Freiwillige Feuerwehr Ensdorf

...unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Erlebnisreich, rasant, informativ, kameradschaftlich, das Zeltlager der Jugendfeuerwehr Ensdorf

Bild1 72In diesem Jahr gab es wieder einen größeren Aufwand für das Zeltlager der Jugendfeuerwehr. Schließlich wurde es nicht, wie in den letzten Jahren in heimatlichen Gefilden durchgeführt. Der Weg führte in das etwa 50 Km entfernte Kell am See. Dort bezog man auf dem Campingplatz innerhalb des Schwimmbades Quartier. Nach der Anreise am Samstag hieß es gleich die großen Gruppenzelte aufbauen und einrichten. Für einige Jugendliche war es Neuland, andere gingen routinierter vor. Nachdem alles, auch das Küchenzelt eingeräumt war wurden alle in die Lagerordnung eingewiesen. Schließlich galt es auch die Campingplatzordnung und die Schwimmbadordnung zu beachten. Endlich war es soweit, und man konnte ins kalte Nass des Schwimmbades eintauchen. Zur Belohnung für die gute Arbeit am ersten Tag gab es Pizza für Alle und schöne spiele rund ums Lagerfeuer. Der Sonntag stand unter dem Motto „die Eltern kommen“. Deshalb musste morgens gleich „klar Schiff“ gemacht werden, denn schließlich wolle man sich von der besten Seite zeigen. Am Nachmittag wurden die von Eltern und Bekannten mitgebrachten Kuchen und Süßigkeiten gemeinsam verspeist. Sie waren ein gute Bereicherung der Lagerverpflegung, hierfür herzlichen Dank an die Spender. Der Montagmorgen verlief normal. Morgentoilette, Frühstücken, Spiele mit und ohne Wasser. Pünktlich zur Mittagszeit fuhren Alle ins Seniorenheim Kell am See, hier war für die ganze Woche das Mittagessen bestellt. 2019 07 00 JFwE 004 Zeltlager Kell mNachmittags war die geführte Schmugglertour durch die "Dorhölle"  von Gusenburg nach Bierfeld. Auf alten Schmugglerpfaden wurden Geschichten aus den fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts erzählt. Auf dem Weg wurden Rucksäcke mit „Schmuggelgut“ mitgeführt. An der Grenze zum Saargebiet geriet die „Schmugglergruppe“ unverhofft in eine Kontrolle des französischen Zolls. Hier hieß es „Farbe bekennen“, und jeder musste Auskunft über die Schmuggelware geben. Schließlich hatte der Zöllner ein Einsehen und die müden Wanderer durften zurück ins Lager. Es war ein schöner und kurzweiliger Nachmittag. Am Lagerfeuer erzählte man sich noch von dem erlebten. 2019 07 00 JFwE 005 Zeltlager Kell mAm nächsten Tag war nach den üblichen morgendlichen Ritualen Mut, körperliche Aktivität, und Teamgeist gefragt. Es ging zum Kletter- und Erlebniswald in Kell. Nach der üblichen Einweisung half man sich gegenseitig beim Anlegen Sicherheitssystems. Anschließend ging es in luftiger Höhe durch den Wald, auch hier unterstützten die Erfahrenen die Anfänger. Anschließend ging es zu Fuß entlang des Keller Sees zurück zum Zeltlager wo bei herrlichem Wetter das Schwimmbad wartete. Beim Verzehr der von allen gemeinsam hergestellten „echt Saarländischen Lyonerpfanne“ gab es auch heute viel zu erzählen. Der folgende Tag wurde von allen mit Spannung erwartet. 2019 07 00 JFwE 009 Zeltlager Kell mAuf dem Lagerprogramm stand der Besuch des Dinoparks in der Südeifel. 620 Jahre Zeitgeschichte auf zwei Kilometern und Dinos in allen Lebensgrößen, wohin man auch schaute. Hier erfuhr man interessantes und wissenswertes über das Leben der Dinos. Die machte natürlich hungrig und so war das Mittagessen im Dinopark eine willkommene Pause um  neue Energie und Kraft für das anschließende Ausbuddeln von Fossilien zu tanken. Nach Kell zurückgekehrt wurde gemeinsam Chille con Carne zubereitet und verspeist. Der nächste Morgen brachte eine Überraschung. Bürgermeister Hartwin Faust besuchte seine Jugendfeuerwehr und brachte „Kaffeestücken“ zum 2. Frühstück mit. Hierüber freuten sich Groß und Klein. Der Bürgermeister ließ sich über den bisherigen und weiteren Verlauf des Zeltlagers durch den Jugendbeauftragten Mikel Seger und seinem Team unterrichten. Auch von den Jugendlichen ließ er sich von ihren Erlebnissen erzählen. Natürlich gab es auch ein „Gruppenbild mit Bürgermeister“. 2019 07 00 JFwE 007 Zeltlager Kell mAuf den Nachmittag freuten sich alle besonders, ging es doch zur Sommerrodelbahn auf den Warsberg bei Saarburg. Für einige war es nichts unbekanntes, die Jugendfeuerwehr war schon oft hier zu Gast. Bevor es mit den rasanten Schlittenfahrten losging musste zuerst der Warsberg erklommen werden, natürlich mit der Seilbahn. Dann ging es in schneidigen Fahrten bergab. Alle, einschließlich Betreuerteam hatten ihren Spaß. Ins Lager zurückgekehrt wartete leckere Currywurst auf die hungrigen Mäuler. Der letzte Lagerabend war angebrochen. Am Lagerfeuer ließ man noch einmal die Woche Revue passieren und erinnerte sich an viele, auch kuriose Erlebnisse. Zu schnell ging das Erlebniszeltlager in Kell am See zu Ende. Am Morgen hieß es zusammenpacken, rückte doch das Abholkommando schon früh an. Gemeinsam wurde die Ausrüstung verladen und der Lagerplatz aufgeräumt. Dann trat die Gruppe gemeinsam die Heimreise an. Abschließend wollen wir noch Allen danken die zur Durchführung dieses Zeltlagers beigetragen haben, sei es beim Auf- und Abbau des Lagers, in der Küche oder im Hintergrund. Ein besonderer Dank gilt dem Jugendbeauftragten der Feuerwehr Ensdorf Mikel Seger mit seinem Team, die viele Stunden Freizeit nicht nur während des Zeltlagers geopfert haben. Ihnen ist es auch zu verdanken, dass die aktiven Mitglieder der Feuerwehr auf gleichbleibendem Niveau sind.

Die Ferien sind vorbei, der Start ins neue Schuljahr wäre auch ein guter Zeitpunkt was Neues auszuprobieren. Wie wäre es, mit der Kinder- oder Jugendfeuerwehr und das noch beitragsfrei. Die Kinderfeuerwehr trifft sich immer dienstags in geraden Wochen um 17:00 Uhr, die Jugendfeuerwehr jeden Samstag um 14:00 Uhr am Feuerwehrgerätehaus.

Türöffnung
10.10.2019 um 06:41 Uhr
Fuchsbrunnenstraße, 66806 Ensdorf
weiterlesen
Brand 3
06.10.2019 um 17:08 Uhr
Schanzenstraße, 66806 Ensdorf
weiterlesen
Türöffnung
20.09.2019 um 14:15 Uhr
Großgerstenfeldstraße, 66806 Ensdorf
weiterlesen